Abschied von 2015 – Wie erfolgreich war Dein Jahr?

2015 Abschied 2 üb

In diesen Tagen gibt es in den Medien viele Jahres-Rückblicke. Meistens geht es dabei um die Nachrichten, die die Welt bewegten und viele davon sind nicht positiv.

Aber wie sieht es mit Deinem ganz persönlichen 2015 aus?

Was hast Du erlebt? Durchlitten? Genossen? Gelernt?

Leider neigen wir ja häufig dazu, uns auf die Probleme und negativen Dinge zu konzentrieren, ganz wie die Nachrichten es uns vormachen, wo es zu gefühlten 99 Prozent nur um negative Sensationen geht.

Bei Deinem persönlichen Rückblick darfst Du Dich ganz auf die positiven Dinge konzentrieren.

Was ist dir in diesem Jahr 2015 Gutes passiert?

Was hast Du Schönes erlebt? Mit wem?

Was hast Du gut gemacht?

Worin warst Du erfolgreich?

Was hast Du genossen?

Was hast Du gelernt?

Hast Du Dir Zeit für Kreatives genommen?

Hast Du Herausforderungen kreativ gemeistert?

Welche Menschen waren in diesem Jahr wichtig für Dich?

Welche Themen standen an?

Was war neu?

Was willst Du 2016 genau so machen?

Was soll anders werden?

Für mich war 2015 ein sehr turbulentes und anstrengendes Jahr. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, ich säße in einem Zeitbeschleuniger. Die Tage und Wochen rasten nur so vorbei. Ich hatte immer gefühlte 37 Projekte auf einmal zu bearbeiten, beziehungsweise ich WOLLTE alles Mögliche machen und schaffen und ausprobieren, – und hatte immer das Gefühl, dass jeden Tag unheimlich viel passiert ist. Ich habe mit vielen verschiedenen Menschen gearbeitet und hier im Haus gingen ungefähr 10 Monate lang Handwerker ein und aus und brachten Krach, Dreck, Unruhe.

Im Spätsommer war ich ziemlich erschöpft und hatte schon fast Burnout-Symptome. Glücklicherweise konnte ich mir dann einen Urlaub gönnen, um die Batterien wieder aufzuladen.

Der Herbst war nicht mehr ganz so hektisch, aber trotzdem herausfordernd. Immer wenn ich dachte, es läuft gerade ganz gut, rotzte das Leben mir irgendeinen Knaller vor die Füße, der mich emotional aus der Fassung brachte, und angeschaut und bearbeitet werden wollte.

Und jetzt … endlich … geht das Jahr in Ruhe zu Ende. Ich hatte die letzten anderthalb Wochen Termin-frei und kann 2015 langsam ausklingen lassen.

Kaum hatte ich frei, zwang mein Körper mich erst mal zur konsequenten Entschleunigung: Mit einer verspannten, entzündeten Schulter konnte ich mich ein paar Tage lang kaum bewegen, nicht mal am Laptop arbeiten. – So hatte ich ein paar Tage völlige Ruhe und bin jetzt wirklich gut runter gekommen.

Und das Interessante ist: Wenn ich jetzt an 2015 zurückdenke, dann finde ich plötzlich, dass es ein ganz gutes Jahr war.

Ja, herausfordernd, stressig, puh! und chaotisch, aber ich habe so viel Neues gelernt und erfahren. Es hat mich richtig weiter gebracht. Ich habe mich weiter entwickelt und meine Lebenssituation verbessert. Ich bin zufrieden da, wo ich jetzt stehe, und freue mich schon auf die interessanten neuen Projekte für 2016.

Und wie war das bei Dir? Hat das Jahr Dich weiter gebracht? Hast Du Dich verändert? Bist Du zufrieden mit diesem Jahr und mit Dir?

Schreib mir gerne etwas dazu in den Kommentaren.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.