Schreib. Es. Auf!

Kreisen in Deinem Kopf immer wieder dieselben Gedanken? Hast Du gerade ein oder mehrere Themen, über die Du häufig nachdenkst, weil Du vielleicht etwas klären willst?

Mit Nachdenken allein kommt man oft nicht sehr viel weiter. Eine gute Lösung ist, alles aufzuschreiben, was Dich gerade bewegt.

Weiterlesen

Innen und Außen – Was zeigt dein Spiegel?

Das Jahr 2016 geht zu Ende, endlich möchte ich fast sagen. So vieles ist passiert – Gutes und nicht so Schönes. Ich halte zwar nicht so viel von Neujahrs-Vorsätzen, aber die Zeit der schwarzen Rauhnächte lädt dazu ein, die lauten Äußerlichkeiten mal sein zu lassen, in Dunkelheit und Stille zu sinken und zu schauen, was sich im eigenen Inneren bewegt.

Im Außen sind u.a. die Themen Tod und Zerstörung, Heimat, Zusammengehörigkeit und Toleranz präsent. – Und häufig sind die Themen im Außen ja Spiegel für unsere Innenwelt.

Im Außen möchte man Tod und Zerstörung selbstverständlich nicht erleben, allein die Vorstellung macht uns Angst, aber innerlich auf seelischer Ebene heißt es vielleicht, dass sich alte Gewohnheiten und Lebensmuster auflösen und etwas Neues beginnt (was auch oft mit großer Angst verbunden ist).

Weiterlesen

Niemals aufhören zu lernen

lernen-ist-wie-rudern-500

Manchmal erzählen mir Leute von einem früheren Hobby oder einer Begabung, die sie in jungen Jahren hatten und sagen: „… aber dafür habe ich keine Zeit und ich kann das auch gar nicht mehr.“ – oder: „Dafür ist es jetzt zu spät!“.
Das finde ich immer sehr schade. Einige Menschen glauben ein bisschen zu sehr an den „Ernst des Lebens“, mit dem uns in der Kindheit immer die Erwachsenen gedroht haben. So, als dürfte man später nicht nur zum Spaß kreativ herumspielen oder ganz neue Dinge ausprobieren.

Weiterlesen

Seid nett zueinander!

kinder-freunde-500

Manchmal bringt uns ein Spruch oder eine peinliche Frage von jemandem völlig aus der Fassung. Wir sind verunsichert, stottern herum und fühlen uns zutiefst gedemütigt. Die Frage ist, war das Absicht? Oder nur Gedankenlosigkeit?

Neulich, an meinem wöchentlichen Nachmittag auf der Demenzstation unterhielt ich mich mit einer Frau, die noch nicht so lange da ist.

Sie ist Mitte 90, ziemlich munter und freut sich, dass ihr jemand zuhört.

Unter anderem erzählt sie, dass sie im Leben ja Glück gehabt hätte, sie hätte nämlich als Kind Kinderlähmung gehabt …

Weiterlesen

Alles so schön bunt hier! – Farben und Formen wahrnehmen

rosen-500

Was ist Dir lieber: eckig, wellig, rund, schief? Oder azurblau, smaragdgrün, zitronengelb, rubinrot?

Im letzten Artikel schrieb ich ja schon über die ersten beiden Arten der vier Wahrnehmungen – Bewegung und Raum. Das sind vielleicht die Wahrnehmungsarten, auf die man gar nicht als erstes kommen würde. Denn am vertrautesten sind uns doch Farben und Formen.

Weiterlesen